Wie Arzeneimittel sich auf Psyche und Mangelernährung auswirken

Vortrag:     Samstag, 10.03., 12 bis 12:45h, Restaurant 2


Thema:    Arzneimittel als Mikronährstoff–Räuber und wie  
                  sich das auf Ihre Psyche und Mangelernährung
                  auswirkt.


Schutzimpfungen, Antibabypille bis Schmerztabletten alle entziehen dem Körper Mikronährstoffe und schwächen ihn. Wir sind von Kind an gewohnt, Tabletten zu nehmen: Vorsorge, Symptomlinderung, chronische Erkrankungen bis hin zu Chemo / Bestrahlungen.
Alltagsstress und eine nicht ausgewogene Ernährung rauben uns zusätzliche weiterhin Vitalstoffe.
Mikronährstoffmängel werden schulmedizinisch kaum geprüft, Körper und psychische Verfassung geraten in Dysbalancen.

 

Der ARD Bericht Plusminus "Mangelernährung von Patienten..." (Mediathek bis 20.09.2018) hat das Thema erneut öffentlich gemacht und auf die hohe Todesrate durch Mangelernährung , gerade bei chronisch Kranken, hingewiesen.

 

Mit meinem Vortrag zeige ich an Fallbeispielen aus meiner Praxis die Zusammenhänge auf - wie Schlafstörungen, Schmerzen, Ängste, Burn Out, Depressionen, chronischen Erkrankungen durch Vitalstoffmangel und Medikamente hervorgerufen / beeinflusst werden.Laut aktuellen Studien ist jeder vierte Deutsche mangelernährt und etwa 27,8 % der erwachsenen Bevölkerung von einer psychischen Erkrankung betroffen.  

Meine Informationen zeigen Ihnen auch Hilfe zur Selbsthilfe auf.

 

Körper und Seele lassen sich nicht voneinander trennen.

Heil werden geht nur ganzheitlich.

Es lohnt sich immer und ist gar nicht so aufwendig.

Ich habe mich darauf spezialisiert und sorge für diagnostische Klarheit.
Ich freue mich auf Sie,
 Yvonne Storch

 

Mehr dazu mit Hilfe zur Selbsthilfe in meinem Vortrag 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt